Entwicklung und Betrieb von Offshore-Windparks

Die Entwicklung von Offshore-Windparks ist nicht nur technisch, sondern auch rechtlich komplex. Insbesondere der regulatorische Rahmen für Offshore Windenergie unterliegt häufig Änderungen.

Wir sorgen dafür, dass der genehmigungsrechtliche und regulatorische Rahmen zu dem zu realisierenden Projekt passt. Häufig sind Genehmigungen abzuändern, Netzanbindungstermine zu verschieben oder andere Modifikationen im rechtlichen Umfeld des Projektes erforderlich. Die Genehmigungslage ist oft „veraltet“ und muss aufgrund sinnvoller technischer Neuerungen fortgeschrieben werden. Terminpläne sind mit dem Netzausbau zu harmonisieren. Zudem muss für die finale Investitionsentscheidung bzw. den Financial Close ein höchstmögliches Maß an Rechtssicherheit vorliegen.

Darüber hinaus unterstützen wir insbesondere in folgenden Bereichen:

  • Teilnahme an Versteigerungsverfahren;
  • Erwerb und Veräußerung von Projektrechten;
  • Abschluss erforderlicher Liefer- und Kooperationsvereinbarungen;
  • Risikoanalysen für financial close / final investment decision.
Unser Team hat unter anderem beraten:
  • zu regulatorischen Aspekten beim Erwerb der Offshore-Windparkprojekte Gode Wind 1 bis 3, OWP West und Borkum Riffgrund West 2;
  • der Weiterentwicklung und Veräußerung der Projekte Aquamarin, Bernstein und Citrin sowie Veja Mate;
  • zur Einleitung und Begleitung eines Verfahrens zur Verschiebung eines Netzanbindungstermins;
  • zu Widersprüchen gegen die Verlängerung einer Genehmigung zur Errichtung eines Offshore-Windparks im Rahmen einer Projektentwicklung;
  • bei Verhandlung von Zulieferverträgen von Windkraftanlagen für ein Offshore-Windparkprojekt;
  • zu Fragen aus dem laufenden Tagesgeschäft der Projektentwicklung zahlreicher Offshore-Windparkprojekte.